ID4

Gestern war es so weit. Das größte Fest in den USA. Das wissen sie zu feiern. Nicht flüssig, aber mit Feuerwerk.

An diesem Tag gibt es 2 großartige Dinge zu sehen in New York. Macy und Macy. Einmal die Parade in der früh von ihnen und das 2. Mal am Abend das Feuerwerk. Eigentlich 3. Aber ich war nicht gerade happig drauf, 1 Stunde nach Coney Island zu fahren, nur um zu sehen, wie ein Japaner 58 Hot Dogs isst. Ich habe es am Abend dann im Fernsehen gesehen und der Typ ist wahnsinn. Schaut aus als hätte er ein Jahr lang nix gegessen und taucht die Hot Dogs in Wasser, damit es besser rutscht. Gut, nach dem ich am Vortag um 3 ins Bett gekommen bin und erfahren habe, dass man schon um 6 an der Strasse stehen soll um einen guten Platz zu bekommen, habe ich ziemlich schnell entschieden, dass mein Bett bessere Argumente hat.

Auf gestanden wieder um 1…..achhhhhhhh……..schön. Dann planen für den Abend. Roof Party war einmal in Gespräch. Nein die müssen alle morgen arbeiten und machen keine Roof Party. ICH ETWA NICHT?! Na gut, was gebe es noch? Party? Alle die jetzt glauben, am 4 Juli muss man sich durch die Strassen schlagen und besoffenen ausweichen dürfen sich setzen. Alle anderen haben recht. New York ist aber sowas von leer. Wie gesagt am Vorabend mit einem Bayer herumgesucht, und wir konnten nix finden, wo mehr als 5 Leute drin sitzen. Alle New Yorker fahren aufs Land und machen BBQ. Bah, was ganz was neues. Machen sie eh schon jeden Tag vor meinem Fenster mit Mexikanischer Hip Hop Musik, müssen sie auch noch andere damit belässtigen.

Gut Nachmittag in Central Park herumlungern. Wieder nix verdient, und keinen weiteren iPod gestohlen.

Nachdem die Amis gerne Schlange stehen, und ich bessere Ellenbogen haben, dachte ich mir, gemma 1 Stunde früher hin zum Feuerwerk, dann hat jeder was davon. 1 Stunde früher, und East Manhatten gleicht einer Donauinsel. Keine Ahnung wo die alle hergekommen sind. Vorher alle verkrochen, und dann das. Na gut. Wie gesagt bessere Ellenbogen. Schlussendlich stand ich erste Reihe Fussfrei. Die Bilder die ich gemacht habe, könnten auch einen tieferen Sinn haben. Großes feiern mit dem Feuerwerk, aber vor jedem Bild der Stacheldrahtzaun….

Auf jeden Fall ging das ganze Spektakel eine Stunde lang. Und nicht mit Höhen und Tiefen. Nein 1 Stunde lang nur Höhepunkte. Naja 80.000 Raketen brauchen schon so seine Zeit. Was aber das beste an der Geschichte ist, dass es in New York ist. Da hat man vor sich Raketen, die sogar Nierensteine zerbröseln lassen, kommt diese Druck nocheinmal von hinten. Die Hochhäuser nehmen nichts auf. Somit wird man so richtig durchmassiert, und das in Dolby Surround.

Hot Town, Summer in the City…

…Back of my neck gettin‘ dirt and gritty….
Jaja. Kein Wunder das in New York soviele im Sommer kollabieren. Minus Grade in der U-Bahn, Sauna Temperatur normal. Obwohl es so unerträglich ist verbringe ich mein Mittagessen noch immer in freier Wildbahn. Im Park gegenüber. Naja fast gegenüber. Wo ich noch immer der einzige bin. Delivery ist Ami Sache.
Naja auf jeden Fall komme ich zurueck und ein paar Leute stehen bei uns in der Aula und schauen dort durch die Scheibe. Man stelle sich das so vor, wie wenn Menschen vor dem Regen flüchten, so haben sie hinausgeschaut. Aber es hat nicht geregnet. Der einzige Unterschied zw. drinnen und draussen ca. 10 Grad. Naja aber Regen sagt man sich, warten wir bis es aufhört und dann gehen wir weiter. Was ist mit den Leuten in der Aula??? Werde ich die noch im Herbst sehen, wenn es draussen wieder abkühlt??? Wahrscheinlich JA!
Aber es soll heute regnen. Schön für heute schlecht für morgen. Meine Wetterwarnung im Büro sagt folgendes.

.A PERSISTENT HIGH PRESSURE SYSTEM OFF THE SOUTHEAST COAST CONTINUES

TO TRANSPORT HOT HUMID AIR INTO THE REGION. TEMPERATURES ON TUESDAY

WILL COMBINE WITH HIGH RELATIVE HUMIDITIES TO CREATE UNCOMFORTABLE

CONDITIONS TUESDAY AFTERNOON.

Hurra, das wird lustig beim Baseballspiel morgen……

Naja kommen wir aber zum Wochenende.
Freitag. Das BBQ im Norden von NYC. Echt fein dort, und das Essen, mhhhhhh Burger und Hot Dog. Eh klar. Aber dann am Strand, der schock fürs Leben.

What the fuck is that:



Sowas taucht in meine Buch über Dinosaurier auf…….
Zuerst habe ich Gedacht da ist irgendwo eine Nuklear Kraftwerk so wie bei den Simpsons, aber nein…. Und die vollen Rammler diese Viecher. Wir haben 10 aufeinander gezählt. Fast wie in den Discos hier, da sind auch immer 10 Typen bei einer Frau…

Samstag: Höllennacht. Luft und Körpertemperatur waren im einklang. Schluss mit Lustig. Ich kauf mir eine gscheite Badehose und geh am Sonntag schwimmen. Nach Coney Island. Fahr ich halt ein und halb Stunden mit der U-Bahn aber egal. Und wenn man schon dabei ist noch 2 Boxershirt. Und FEHLER!!! XL != XL (Für unsere Leute die wenig programmieren: != bedeutet „ist nicht gleich“). XL ist vielleicht XXXXL hier. Naja kann ich schon einmal trockentraining mit dem schwimmen in meiner Boxershirt üben…

Sonntag: ZU HEIß. Ich geh sicherlich nicht ausser aus Haus. Lieber 10x duschen und herumlungern.

Montag: New York, 8 Uhr in der früh, 34 Grad (aber kein scheiss) die Frisuer hält das T-Shirt beginnt die Symbiose mit dem Körper. Und nicht dass wir einen Pool Billard im Büro haben, nein auch eine Dusche. Und die war heute etwas überlaufen.

Springb…

all. Was habt den ihr Gedacht??
Springbreak?!

Naja auf jeden Fall hat gestern hier im ?I.House? einen Ball gegeben, wo ich mir gedacht habe, dass ich dort einige neue Leute kennenlernen werde, weil hier eh alle so steif sind.
Als ich dort ankomme, kommt mir gleich das älteste Mitglied entgegen (der ist ca. 90), und fragt mich ob ich Frauen mitgebracht habe. NATÜRLICH!!!
Ich habe mir schon gedacht, ich sollte 1 Stunde später hin gehen, weil am Anfang ist eh nie was los. Naja ich und die 10 anderen Leute haben sich das auch Gedacht.
Und die die da waren, konnten mich mit ihren Altersdurchschnitt doppelt überrunden. HURRA!!
Bevor ich mich vorsehen konnte, stand ich schon in einem Kreis zum gemeinsamen tanzen. Tanzen ist in Amerika verdammt wichtig. Die können alle sehr profisionell das Tanzbein schwingen.
Naja vor 6 Jahren konnte ich auch noch tanzen…
Lassen wir dass, es schmerzt noch immer wenn ich daran denke, wie das aussah.

Auf jeden Fall kam das ganze erst so gegen 11 Uhr in Schwung. Beginn war ja um 8
Zumindest habe ich einen aus Australien getroffen, mit dem es dann recht nett war. Scheint auch einer zu sein, der das Studentenleben versteht. Nicht so wie die meisten hier?

Ostern in Amerika

Zu Ostern wurden wir von unseren Freunden nach North River eingeladen. Man fährt ca. 4 Stunden auf der Interstate 76 Richtung Norden und biegt dann scharf nach rechts in einen Wald

Ich meine in dieser Gegend ist der nächste Nachbar 10km weiter.

Auf jeden Fall sehr ruhig was einmal eine nette Abwechslung neben der lauten Großstadt ist. Das Haus ist ein Traum!! Na gut, die arbeiten auch 24 Stunden, 7 mal die Woche. Pool Billard, 100.000 Badezimmer und Schlafzimmer,…kein Wunder, wenn fast alle in dieser Familie Architekten sind!!!

Ist auch eine große Familie! Alle zusammen sind es 16 Leute mit Kind und Kegel. Während die auf der Piste waren, konnten wir uns mit dem Pool Tisch anfreunden. Achja, auch sowas muss einmal in unserer zukünftigen Wohnung stehen.

Ich geh jetzt Pool spielen. INS WOHNZIMMER 🙂

Um aufs Haus zurückzukommen: Stellt euch einfach ein Baumhaus in einem Haus vor. Geht das?? Glaube kaum, weil man das erst gesehen haben muss. Ist auf jedenfall die mords Hetz für die Kindern in so einem großen Haus herumzulaufen. Vor allem um 7 Uhr in der Früh!

Am Ostersonntag sind wir freiwillig (!) zur Messe gegangen. Naja die Amis sind sowieso Gläubiger als wir. Kirche = Entertainment pur (für den Pfarrer). Der Typ konnte so herzhaft über seine eigenen Witze lachen, dass mir die Tränen kamen (keine Freudentränen). Irgendwie kam er uns vor, wie eine Puppe aus der Muppet Show.

Am Heimweg mussten wir tanken. Und was ich jetzt schreibe, ist absichtlich in weißer Schrift, weil das nur was für starke Autofahrernerven ist. (Um es zu lesen mit dem Curser markieren)

Also zuerst einmal rechnen die hier alle in Gallonen. 1 Gallone sind 3,785 Liter. Der Jeep schluckte einmal 15 Gallonen, und was schon auffallend war, dass auf der Tankanzeige die Füllmenge schneller gelaufen ist als die Geldsumme. Schlussendlich hat das Ganze 30 Dollar ausgemacht. 30 Dollar sind derzeit 23,28 ?. Für die US Staatsbürgerschaft den blauen Zettel hier rechts ausfüllen 😉

Jetzt haben wir noch was beim Chinesen bestellt, um unser Geschirr noch mehr aufzustocken. Die liefern nämlich das Essen in Behältnissen, die fast Tupperware-Qualität haben. Die Wegwerfgesellschaft schlecht hin!