Viva Carlos

Carlos Santana ist wahrlich der King des Latino. Um ehrlich zu sein, wollte ich nur hin, damit ich sagen kann: Hey ein Konzert im Madison Square Garden gesehen. Das gerade Carlos Santana auftaucht, und noch Karten verfügbar sind, war einfach nur Glück. Carlos tritt ja mit Los Lonley Boys. Ok ich habe in meiner MP3 Liste was von denen, aber wer kennt noch seine MP3 Liste
Die Musik war ok. Was aber der absolute Hammer war, wie die Spielen. ROCK THE HOUSE!!! Spielen mit Zunge, auf dem Rücken, am Boden, und wusste gar nicht, dass das geht mit einer Hand. Einfach nur am Griffbrett hart auf die Seiten drücken. Also Entertainment pur. Also die haben um 19 Uhr angefangen, und 1 Stunde gespielt. Und dann Carlos Santana. Vor 20.000 Leuten. Soviel passen da rein. Die Wiener Stadthalle kann max. 16.000 aufnehmen. Danke Google
Obwohl alles sitzplätze waren, sind alle gestanden und haben getanzt. Was ich mich im Yankee Stadium nie trauen würde, weil das sooooo eng ist, und ein falscher Tritt, und man liegt 20 Reihen weiter unten.
Was mir am besten Gefallen hat, war die „Zugabe“. Was ich absolut nicht leiden kann, wenn der Musiker als letzter den Ort verlässt. Also wenn man schon weiss, ah jetzt ist aus, gemma schnell zur U-Bahn bevor alle gehen. Ich sehe das eher als Respektlos gegenüber des Musikers. Naja, back to the Story. Nach 1 und halb Stunde spielt jeder Musiker sein Solo. Also…..genau jetzt zeigt noch schnell jeder was er kann und dann ist aus. Gehen doch tatsächlich 6 Leute aus meiner Umgebung und kommen nicht mehr wieder. Tja nur dumm, dass das eine Spamsession zwischendurch war.
Carlos hat insgesamt 3 Stunden gespielt.
Somit sind die Koffer nach der hälfte gegangen. Recht geschieht ihnen, weil wer ist schon um 12 Uhr in der Nacht auf der Flucht um die U-Bahn zu erwischen. Auf jeden Fall jedem zum empfehlen, wenn er nach Wien kommt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.